Solidarische Landwirtschaft

Wie können sich Konsumenten und Produzenten einander annähern? Diese Frage beschäftigt uns seit langem. So sind sind wir auf das Modell der Solidarischen Landwirtschaft gestossen (auch regionale Vertragslandwirtschaft genannt).

Die Grundidee dabei ist, dass hochwertige Lebensmittel regional und ökologisch produziert werden und die Konsumenten durch Mitgestaltung und aktive Mitarbeit in diesen Prozess eingebunden sind. So erhalten die Konsumenten einen direkten Bezug zu ihren Lebensmittel und die Bauern produzieren für Leute die sie kennen. 

 

Der Konsument kauft nicht ein Produkt, sondern stellt die erforderlichen Ressourcen für Betrieb und Produktion zur Verfügung. Durch längerfristige Vereinbarungen, aktive Mitbestimmung und Unterstützung entfällt die Vermarktung und Foodwaste wird reduziert.

 

http://www.solawi.ch/

Links

Wir sind nicht die Einzigen, die nach dieser Grundidee ihre Lebensmittel beziehen wollen. Hier findest du noch ein paar Links zu weiteren Genossenschaften, Vereinen und Projekte in der Umgebung:

Biocò (bioco.ch)

Gemüsegenossenschaft in der Region Baden Brugg

ortoloco (ortoloco.ch)

regionale Gartenkooperative in der Region Region Zürich-Dietikon

Genossenschaft Glärnisch Textil

Von Kleidern bis Segeltuch aus Flachs, Lein und Hanf aus der Schweiz. Alles Ganz nach ihrem Wunsch gefertig.

regional, fair, freundlich, solidarisch.